Lebensprosa

um ein herz herum. nur momente.

das kalte bett in der sonne. ein streifen aus licht und ein bisschen staub. in den nächsten stunden wird es schon nicht mehr gewesen sein, als diese eine zeile. ohne mich, ohne uns. kein zauber, keine momente ohne erklärungen, keine teilchen von kopf zu kopf, ohne materie. warum sind wir so. warum reicht manchmal ein verirrtes wort. und obwohl man es besser weiß. oder doch nicht, sondern genau weil man es weiß. wegschieben. und andersherum, die arme ausgebreitet, ohne sieb und filter. das herz im finstern, blind sich an die dunkelheit gewöhnend. und stille. um ein herz herum. Es genügt ein funken und alles springt, obwohl du weißt, dass das nur momente sind. es könnte doch noch da sein, oder wieder. alles frei geschoben und nichts ist zusehen.

meer anna

Standard
Lebensprosa

eins

1b

Standard
Lebensprosa

und so weiter, vielleicht.

manchmal ist es komischer als sonst.
mir fallen nur Momente ein, in denen wir uns vergessen haben.
wer kann das schon ahnen, dass du und so weiter.
sich selbst nicht begraben.
und es wird nur noch schöner, hast du gesagt
als du fragend in meine Augen blickst
und würdevoll nickst
als sei alles sofort fort, wenn wir nicht mehr hier sind.

deine Gesten und alles wird wie gestern
dein Atem und ich bin nicht mehr so
dich da, neben mir wirkt weiter nichts
gebraucht im Schein der Laternen
haben wir uns
nicht vergessen oder vielleicht doch
noch bin ich nicht ich will so nicht sein
verstehst du mich, wird dieses Rätsel zu Kür
für dich

deine Gesten und alles wirkt wie gestern
dein Atem und ich bin nicht mehr so
dich da neben mir& weiter nichts
manchmal ist es komischer als sonst.
als du zum Luft holen kurz in meine Augen blickst,
und nickst fallen mir nur Momente ein, in denen wir uns vergessen haben.
wer kann das schon ahnen, dass du und so weiter.
sich selbst nicht begraben.
und es wird nur noch schöner, hast du gesagt
als sei alles sofort fort, wenn wir nicht mehr
punkt um punkt zeitlos gefühlt the streets
einige Quadratzentimeter daneben liegen Welten.

gestern

Standard